2. Treffen der Freilichttheater CH-Europa  
 
 

Rahmenprogramm

Workshops

Folgende Themen stehen im Fokus verschiedener Workshops:
Die Bedeutung und Nutzung des Raumes, der Musik, der Choreografie und des Kostüms im Freilichttheater. Die Ergebnisse aus den Workshops werden mit einem Kurzreferat am Sonntag
nach dem Rundgang vorgestellt.

Podium

Schreiben für Freilichttheater mit nicht professionellen Darstellenden.
Eingeladen sind 4 Autor/innen und Dramaturg/innen.

Forum

Erfahrungsaustausch mit der Regie und je 2 Spieler/innen der beiden ausländischen Gruppen zum Thema „Förderung nach Unterzeichnung der beiden UNESCO Konventionen.“

Preisverleihung

Alle teilnehmenden Gruppen aus der Schweiz, die im Sommer 2010 eine Uraufführung herausbringen, nehmen an einer Preisverleihung teil:
Preis für die Inszenierung mit dem grössten Innovationspotential: CHF 10 000.-
Preis für eine herausragende Leistung (beste Spielvorlage, bestes Inszenierungskonzept, bestes Ensemble etc.) CHF 5 000.-
Preis für die beste Nachwuchs-Inszenierung (1. oder 2. Abendfüllende Inszenierung der Spielleitung) CHF 5000.-

Programm Workshops

Das 2. Treffen der Freilichttheater ist an ein Forschungsprojekt des Institute for the Performing Arts and Film (ipf) der Zürcher Hochschule der Künste gekoppelt. Unter dem Titel „Die Ästhetik des Freilichttheaters zwischen kultureller Vielfalt und immateriellem Kulturerbe“, werden unterschiedliche Bereiche der Inszenierung hinsichtlich ihres Ursprungs und ihrer Wirkung untersucht und beschrieben.

Die Workshops anlässlich des Treffens haben zum Ziel, die Vernetzung von Praxis und Theorie sicher zu stellen.

Folgende Workshops finden unter Leitung der Autor/innen des Forschungsprojektes statt:

  • Der szenische Raum im Freilichttheater: Lic. phil. Karin Gimmi, Kunsthistorikerin
  • Die Musik im Freilichttheater: Dr. Dieter Ringli, Musikethnologe
  • Das Kostüm im Freilichttheater: MA Yvonne Schmidt, Theaterwissenschaftlerin
  • Choreografie und Bewegung im Freilichttheater: Liliana Heimberg, Theaterpädagogin

Teilnehmende: Spieler/innen, Bühnenbildner/Szenografinnen, Musikalische Leiter/innen, Kostümbildner/innen, Choreograf/innen mit Freilichttheater Erfahrungen.

Die Ergebnisse der Workshops sind in Kurzreferaten am Sonntag, 5. Sept. 2010, 17:00Uhr zu hören.